Der Golftruck Blog: Moderne Technik für ein schnelleres Golfspiel

26.02.2015

Moderne Technik für ein schnelleres Golfspiel

http://www.bruttopunkt.de/puregolf-golfball-suchsystem
Wer kennt das nicht? Da stehst Du am ersten Abschlag und bist Dir ganz sicher, dass Dein Drive diesmal kerzengerade das Fairway entlang fliegt. Schließlich hast Du die letzten zwei Wochen intensiv trainiert und Dich vor dem Turnier auch noch eine halbe Stunde auf der Range eingespielt.

Und dann das! BAM! Der Ball fliegt einen großen Bogen nach rechts, rüber auf die andere Spielbahn in die Hecken. Du bist natürlich sofort total genervt. Nicht nur, dass Du Deinen Flightpartnern gleich zu Beginn der Runde gezeigt hast, was für ein 'toller Hecht' Du bist - nein Du musst auch noch den langen Weg rüber zur anderen Bahn laufen und ewig Deinen Ball suchen. Deine Mitspieler sind sofort begeistert von Dir und werden Dir sicherlich intensiv beim Suchen helfen...

Aber diesen Stress brauchst Du Dir jetzt nicht mehr antun. Der modernen Technik sei Dank. Ab sofort kannst Du ganz entspannt auch mal einen Ball total verziehen! 


Denn durch einen Chip im Golfball kannst Du nun Deinen Ball immer schnell und einfach wiederfinden. Das System funktioniert mit RFID, zusammen mit einem kleinen Ortungsgerät. Vor dem Abschlag aktivierst Du die Batterie im Golfball durch eine kurze Beschleunigung, indem Du den Golfball auf einem harten Untergrund kurz aufkommen lässt. Dazu reicht schon ein Antippen, zum Beispiel auf dem Schlägerblatt. Damit ist die Batterie für 8 Minuten aktiv, so dass Du immer genügend Zeit hast, in die Richtung Deines Balls zu laufen und ihn zu finden. Außerdem kannst Du im Ortungssystem bis zu 12 Golfbälle gleichzeitig speichern. So musst Du während der Runde keine neuen Bälle im System zuordnen. Es sei denn, Du schlägst mehr als zwölf Bälle in einem Spiel in absolut unzugängliche Stellen des Platzes ;)

Das Ortungssystem ist so groß wie ein Smartphone und lässt sich ganz einfach mit einer Hand bedienen. Auf einem großen Farb-Display wird die Richtung zum Golfball und die Entfernung angezeigt. Über ein Tonsignal erkennst Du, wie Du Deinem Ball immer näher kommst. Das funktioniert wie beim Parktronic System im Auto. Je näher, desto kürzer werden die Tonabstände. Natürlich lässt sich die Lautstärke des Ortungssystems anpassen, so dass die anderen Spieler nicht gestört werden.

Das Tonsignal ist besonders am Anfang, wenn Du das System noch nicht so gut kennst, sehr hilfreich. Mit der Zeit geht es allerdings ganz schön auf die Nerven. Deshalb finde ich es besonders gelungen, dass es einen Vibrations-Modus gibt. So kann das Golfball-Suchsystem auch ganz bequem in der Hosentasche bleiben, während Du Dich auf Deine Ballsuche begibst. Die Vibrationen werden genau wie beim Tonsignal immer stärker, je näher Du dem Golfball kommst. Die erstaunten Gesichter Deiner Flightpartner solltest Du Dir dabei nicht entgehen lassen! Ich habe es selber ausprobiert. Der Ball lag im Rough, das Gras war sehr hoch. Man konnte den Ball nicht sehen, doch ich lief kerzengerade auf die Stelle zu. Das kleine System in meiner Hosentasche führte mich direkt zu ihm.

Das innovative Golfball-Suchsystem

Die Wunder der modernen Technik. Der 3-Kern Golfball wurde übrigens hier in Deutschland entwickelt und ist absolut R&A regelkonform. Er darf in allen Turnieren eingesetzt werden. Er ist von der Qualität her auf Marktführerniveau. Ich persönlich ordne ihn zwischen dem Titleist Pro V1 und dem NXT ein, wobei die Flugeigenschaften im langen Spiel etwas schlechter als beim Titleist sind. Aber mal ehrlich - wenn ich nicht immer gerade aus spielen kann, dann brauche ich mir um die paar verlorenen Meter auch nicht wirklich Gedanken zu machen. Und der Preis für 3 Bälle ist mit 29,95 Euro auch nicht übertrieben. Immerhin wird die Batterielebensdauer mit 250 Stunden angegeben, so dass man damit locker ein Jahr spielen kann.

Der Ball darf im Turnier verwendet werden. Das Ortungssystem leider nur in Privatrunden. Hintergrund ist die Regel 14-3, welche einem Spieler untersagt, sich einen Vorteil gegenüber anderen Spielern mithilfe von Zusatzgeräten zu verschaffen. Konkret beschrieben ist das in der Entscheidung Nummer 14 zur Regel 13-4.

Meine Meinung

Ich finde das System richtig gut. Es nimmt mir die Angst vor einem verzogenen Schlag am ersten Abschlag, oder an einem engen Fairway. Ich versuche mit den neuen Golfbällen auch mal schwierigere Schläge. Und wer wollte nicht schon immer mal Tiger-Line über das Dogleg spielen?

Das Golfball-Suchsystem sollte in jedem Golfclub ausleihbar sein! Es reduziert die Zeit zum Suchen und beschleunigt definitiv das Spiel erheblich. Für ungeübte Spieler oder Gäste, welche den Platz nicht so gut kennen, ein absolut sinnvolles Hilfsmittel für mehr Spaß am Golfspiel.

Jeder Pro-Shop sollte dieses Gerät zum Verkauf oder Miete anbieten. Gerade junge Spieler mit einem hohen Handicap freuen sich über jede Unterstützung bei der Ballsuche. Durch das Ball-Suchsystem können sie, zusammen mit ihren Freunden aus dem Platzreifekurs, ganz entspannt auf die Runde gehen.


Was ich mir für Version 2.0 des Golfball-Suchsystems wünschen würde


Anstelle des Handhelds für das Ortungssystem wünsche ich mir einen Adapter fürs Handy, zusammen mit einer App, auf welcher die Anzeige und die Töne einstellbar sind. Da ja mittlerweile Handys im Turnier erlaubt sind, kann der Adapter auch gern in einer schrillen Signalfarbe sein, so dass er im Turnier sofort erkannt wird. Bei den Entfernungsmessern mit nicht erlaubten Zusatzfunktionen wird das derzeit auch über eine farblich gekennzeichnete Aufsteck-Kappe gelöst. 
Die App im Handy könnte dann auch eine Vogelperspektive der aktuellen Spielbahn anzeigen, so dass man sich noch schneller auf unbekannten Golfplätzen zurechtfindet.


Vorteile

  • Pace of Play - weniger Zeit zum Suchen nötig
  • Ersparnis gegenüber normalen Golfbällen - nur noch 10 Bälle pro Saison (bei mir :)
  • keine Verwechslung des Golfballs -  ich kann meinen Golfball jetzt immer eindeutig identifizieren, ohne ihn mit einem Stift markieren zu müssen
  • keine Diskussionen mehr, ob der Ball nun im Wasser liegt oder im Rough davor
  • Made in Germany. Ich habe volle Garantie und technische Unterstützung von deutschen Profis

Nachteile

  • hohe Anschaffungskosten
  • Noch ein weiteres System, welches vor der Runde aufgeladen sein muss
  • Das gesamte System ist nicht im Turnier einsetzbar. Nur der Ball darf verwendet werden 


Du kannst das Golfball-Suchsystem in unserem Onlineshop kaufen.