Der Golftruck Blog: 2017

13.06.2017

Muss ein Zähler seinen Mitspieler zählen?

Muss ein Zähler seinen Mitspieler zählen?Man hört im Turnier sehr oft Sätze wie: "Kannst Du nicht einmal richtig zählen!", "Ich muss meine Schläge nicht zählen, denn Du bist mein Zähler! Und Du musst mich zählen!“, Du musst doch wissen, was ich für einen Score am letzten Loch hatte!", "Warum fragst Du an jedem Abschlag, was Du mir aufschreiben sollst?" Wir haben uns dazu das aktuelle Regelwerk angeschaut und für Euch die wichtigsten Fakten zusammengetragen.

Vorab wie immer die Kurzform, für Freunde der gepflegten Diskussion im Clubhaus :-) ...

...Der Zähler schreibt die Schlagzahl des Spielers nur auf! Nach jedem Loch sollte der Zähler die Schlagzahl mit dem Spieler vergleichen und aufschreiben. Nach Beendigung der Runde sollte der Spieler seine Schlagzahl für jedes Loch nachprüfen und muss die Unterschrift des Zählers sicherstellen.

12.06.2017

Golfen im Sommer – Acht Tipps für Golfer


adidas climacool Camo Stripe Polo

Die Sonne brennt und es ist einfach zu heiß für eine Runde Golf, oder? Wer sich bei Hitze viel bewegt, sollte diese 8 Regeln beachten.



1. Vorher duschen

Nicht nur nach der Golfrunde ist Duschen angebracht – im Sommer ist es besonders bei starker Sonneneinstrahlung ratsam, auch vorher zu duschen. Durch kaltes Duschen sinkt die Körpertemperatur – und man beginnt später zu schwitzen.


2. Vor dem Sport trinken

Schon vor der Golfrunde sollte man ausreichend trinken. Zum Beispiel Mineralwasser oder Apfelschorle, dann musst man keine Flasche für unterwegs mitnehmen – zumindest wenn man nur eine 9-Loch Runde geht. Weitere Sportdrink-Ideen gibt es hier.

Wer auf eine längere Golfrunde geht, kann sich statt einer normalen Flasche eine Thermoskanne mitnehmen – die halten nicht nur Warmes warm, sondern auch Kaltes kalt.

10.06.2017

Die perfekte Zigarre für die Golfrunde

Haben Sie wieder einmal einen langsamen Flight vor sich? Dann bleiben Sie gelassen und ziehen lieber genüsslich an einer Zigarre. Schauen Sie dabei zu, wie sie gleichmäßig abbrennt und der Ärger verfliegt.

Golfer legen nicht nur großen Wert auf den perfekten Abschlag, sondern bevorzugen auch abseits der Greens gern besondere Genussmomente. Denn Golf und Zigarren gehören zusammen wie der Handschuh zum Schläger. Das sieht man bei Miguel Angel Jimenez, Rocco Mediate und Darren Clarke. Sie alle sind bekennende Anhänger exklusiver Zigarren und zeigen dies auch gern auf dem Golfplatz. Zwischen 60 und 90 Minuten beschäftigt Sie eine Zigarre auf angenehme Weise. Genügend Zeit für eine 9 Loch Runde.

Und übrigens eignen sich Zigarren auch gut als Preise bei Turnieren.

Suchen Sie eine Zigarre für Ihre nächste Golfrunde? Dann schauen Sie mal auf cigarworld.de. Sie finden dort garantiert eine passende Zigarre zu Ihrem Geschmack.



Klicken Sie auf ein Bild, um den Zigarrenhalter oder Aschenbecher in unserem Onlineshop www.bruttopunkt.de zu kaufen.

07.06.2017

Das Smartphone im Golf Turnier benutzen?


Noch immer herrscht sehr viel Verunsicherung, wenn ein Flightpartner mitten im Turnier sein Smartphone zückt. Darf er jemanden anrufen oder auch angerufen werden? Was ist, wenn das Handy klingelt? Ist das Eintragen des Scores in eine Golf-App erlaubt? Können Golf-Trainingsvideos mit Schwungtipps angeschaut werden?

Wir haben uns das aktuelle Regelwerk angeschaut und für Euch die wichtigsten Fakten zusammengetragen.
Vorab in Kurzform, für die Freunde der gepflegten Diskussion im Clubhaus :-)

... In den Golfregeln selbst findet sich keine direkter Bezug auf Smartphones, in den Entscheidungen dazu aber schon. Und die Benutzung mobiler Geräte kann nicht durch eine Sonderplatzregel untersagt werden!

Grundsätzlich fallen Smartphone usw. in die Kategorie "künstliche Hilfsmittel".

03.06.2017

10 einfache Schritte für ein besseres Golfspiel

Die Anzahl an Tourspielern, welche mit mentalem Training ihre Spielfähigkeit ausbauen, stieg in den letzten Jahren rasant an. Hintergrund ist das gewachsene Bewusstsein und das Wissen über die Bedeutung der mental-emotionalen Seite für ein erfolgreiches Golfspiels.

Mentales Training wird oft lediglich als „Krisenbewältigung“ genutzt. Natürlich kann das mentale Golf Coaching dafür sehr wirkungsvoll eingesetzt werden. Aber eigentlich bietet mentales Training wesentlich mehr für Sie. Durch mentale und emotionale Stärke bekommen Sie die Möglichkeit, Ihr eigenes Spiel grundlegend so zu gestalten, dass potentielle Probleme und Krisen von vornherein vermieden werden können und Sie Ihre individuelle Spielstärke uneingeschränkt nutzen können. Zukünftig gibt es für Sie weniger Störungen, Druck, Ablenkungen oder Einschränkungen. Sie spielen damit das Golf, welches Sie schon immer wollten. Und zwar vom ersten Abschlag an Loch 1 bis zum letzten Putt an Loch 18!

Mentale Veränderungen dauern lange, bevor sich etwas grundlegend ändert. Und in Stress-Situationen fallen Menschen gern in ihre alten, gewohnten und bewährten Verhaltensmuster zurück. Deshalb stellen wir Ihnen diese mentale Übung als Experiment vor. Experimente fördern die Neugierde und vermeiden eine sofortige Abwehrreaktion. Sie verhindern zudem eine direkte Erfolgserwartung, denn es ist ja nur ein Experiment. 

Lieben Sie Herausforderungen? Dann wird Sie diese Runde auf die Probe stellen.

25.05.2017

Sind billige Lakeballs zu empfehlen?


Der längere Aufenthalt eines Golfballs im Wasser beeinflusst seine Spieleigenschaften negativ.

Vor allem die schwankenden Temperaturen wirken auf das Material im Inneren des Golfballs. Es wird härter und spröder. Durch Risse im Kern kann der Golfball "unrund" werden. Lakebälle werden meist als "refurbished" oder "refinished" angeboten, das heißt sie wurden einer kompletten Oberflächenbehandlung unterzogen. Dabei werden die Golfbälle nicht nur gereinigt, sondern auch neu beschichtet, lackiert und neu beschriftet. Ob und wie lange diese Golfbälle der Witterung ausgesetzt waren, ist somit nicht mehr zu erkennen.

Doch solche Golfbälle haben definitiv andere Spieleigenschaften als ihr Original!

24.05.2017

Welcher Golfball passt zu mir?



Viele Spieler schwören bei der Wahl des Golfballs auf einen ganz bestimmten Hersteller und sogar auf ein einziges Modell. Doch die wenigsten Golfer spielen wirklich den für sie passenden Golfball!

Der Golfball muss zu Ihrer  Schwunggeschwindigkeit passen, sich gut anfühlen, bei langen Schlägen wenig Spin erzeugen...

Damit Sie den richtigen Golfball finden, habe ich eine kleine Checkliste erarbeitet.

Nehmen Sie sich mehrere unterschiedliche Golfbälle und testen Sie in folgender Reihenfolge:

18.05.2017

Die 5 größten mentalen Fehler im Golf - Der Weg zur sicheren Zone

Jeder möchte sich gern häufiger in "der Zone" befinden. Wir alle haben sie erlebt - nichts konnte uns dann mehr beeinflussen - und wir sehnen uns nach der Möglichkeit, sie im richtigen Moment auf dem Platz wieder zu finden. Aber wenn wir während des Spiels versuchen, wieder in die Zone zu kommen, scheint sie uns immer zu entrinnen. Und wir sind inzwischen fest davon überzeugt, dass dieser High-Performance-Zustand etwas ist, was sich einfach so ergibt, nach dem Zufallsprinzip.

Doch was ist, wenn ich Ihnen sage, dass das nicht wahr ist? Was wenn es tatsächlich möglich ist, ganz natürlich und immer wieder in diese Zone zu kommen?
Ed Tseng ist ein international anerkannter Mentaltrainer, der über 20 Jahre mit Tennis-, Baseball-, Basketball- und Golf-Professionals zusammengearbeitet hat und ihnen dabei half ihr Bestes zu geben, wenn es am meisten darauf ankam. Er erklärt, wieso einige unter Druck schlechter spielen und was Golfer tun können, um in ihre Zone zu kommen und damit niedrigere Scores erzielen.

28.04.2017

4 einfache Schritte für mehr Weite mit dem Driver



Mit den modernen 460ccm Drivern ist es heutzutage kein Problem mehr, den Golfball am Abschlag einigermaßen zu treffen. Doch wie bekommt man dauerhaft mehr Distanz mit dem Driver? Jeder hätte gerne ein paar Meter zusätzlich. Die Lösung ist ganz einfach: Sie müssen den Ball öfter im Sweetspot treffen und Ihre Schwunggeschwindigkeit erhöhen. Um das zu erreichen, haben wir 4 einfache Tipps für Sie:

1. Höher aufteen - für einen höheren Ballstart


Die meisten Spieler treffen den Ball mit dem Driver in der Abschwungbewegung. Beim Driver sollte aber, im Gegensatz zu einem Eisenschlag, der Golfball in der Aufschwungbewegung getroffen werden. Nur so kann der Golfball entsprechend hoch starten und auch weit fliegen. Für einen guten Angriffswinkel (positiver Attack Angle) setzen Sie deshalb den Ball auf ein höheres Tee. Der optimale Ball-Startwinkel beträgt 25 Grad und bedeutet sowohl Carry als auch Roll die größte Weite! Wir empfehlen Ihnen die neuen Martini-Tees, denn sie ermöglichen ein besonders einfaches Aufteen und können dabei sogar noch leicht nach vorn geneigt werden, ohne das der Golfball vom Tee fällt. Teen Sie den Ball so auf, das mindestens die Hälfte des Balles über dem oberen Rand des Drivers steht. Im Zweifelsfall sogar lieber etwas höher als zu niedrig. Im Golfunterricht wird dafür oft ein überlanges Tee benutzt, um den Schüler zu zwingen einen positiven Angriffswinkel zu erreichen.

24.04.2017

Die Wahrheit über die Driver-Schlagweiten

Eine Frage: Wie weit schlagen Sie ihre Ball (im Durchschnitt) mit Ihrem Driver? Denken Sie bitte nur 1 Sekunde darüber nach, und schreiben Sie diese Zahl dann auf.

Ok ... und ... wie weit schlagen Sie wirklich Ihren Driver? Schreiben Sie diese Zahl bitte ebenfalls auf.

Sehen beide Zahlen gleich aus? Wenn ja, dann belügen Sie sich wahrscheinlich gerade selbst! Wir alle kennen ein paar Golfer (oder ziemlich viele), die lügen, wenn es darum geht, wie weit sie ihren Drive schlagen. Doch die Frage ist ... gehören Sie auch dazu?

Anhand der Ergebnisse der neuesten Studie von MyGolfSpy Labs werden Sie überrascht sein, wie sehr sich viele Menschen irren, wie weit sie den Ball mit dem Driver schlagen. 

Die Zahlen sind schockierend!